Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

  1. Jeder Kursteilnehmer unterliegt der Hausordnung und hat den Anweisung des Lehrpersonals Folge zu leisten. Der Besuch der Kurse erfolgt auf eigene Gefahr. Eventuelle Vorerkrankungen die wichtig für die Durchführung des Trainings sein könnten müssen dem Lehrpersonal mitgeteilt werden, entlassen dem Teilnehmer aber nicht von seiner Pflicht der eigenen Gefahr.

  2. Das Rauchen in den Räumen des Studios ist nicht gestattet.

  3. Wer grob gegen die Regeln des Anstands verstößt, erhält ohne Nachsicht Hausverbot, wobei jedoch die Kursgebühren bis zum Ablauf der Kündigungsfrist weiter entrichtet werden müssen.

  4. Sachbeschädigung in Schulräumen werden auf Kosten dessen behoben, der sie bewirkt oder verursacht hat.

  5. Die Ferien des Studios sind die gleichen wie die Ferien des Landes Nordrhein-Westfalen. In den Ferienmonaten kann es zu einem veränderten Kursplan sowie Betriebsferien kommen. Eine mögliche Änderung wird frühzeitig bekannt gegeben. Anspruch auf Ersatz der dadurch ausfallenden Stunden besteht nicht.

  6. Der geschlossene Vertrag gilt bis er von einer der beiden Parteien mit einer Frist von 3 Monaten zum Monatsende gekündigt wird.

  7. Wird ein Vertrag nicht zum 01. Eines Monats geschlossen werden für den ersten Vertragsmonat angepasst auf die Vertragssumme der erste Monat anteilig verrechnet. Folgezahlungen werden dann jeweils zum 01. Eines Monats im voraus gezahlt.

  8. Monatliche Zahlungen sind in der Regel per SEPA-Lastschriftmandat zu zahlen. Nach Absprache ist eine andere Zahlungsmethode möglich. In diesem Fall müssen monatliche Zahlungen bis zum 5. Eines jedes Monats auf unseren Konto gutgeschrieben sein. Bei einer Rücklastschrift mangels Deckung zahlt der Kontoinhaber die Bankgebühren in Höhe von 3€ zzgl. Einer Bearbeitungsgebühr in Höhe von 5€.

  9. Im Krankheits- und Urlaubsfall besteht kein Anspruch auf Rückerstattung des Beitrags oder auf Nachholung der Unterrichtseinheit. Bei langwierigen Krankheiten oder Verletzungen ab 4 Wochen kann der Vertrag unter Vorlage eines ärztlichen Attests um die Unterbrechungsdauer pausiert werden. Im Schwangerschaftsfall kann der Vertrag unter Vorlage des Mutterpasses für die Zeit der Schwangerschaft pausiert werden. 

  10. Gerät der Vertragspartner über 2 Monate in Zahlungsverzug, wird das gesamte Jahresschulgeld sofort fällig. Bei Vorauszahlung werden folgende Zinsvergütung gewährt: 6 Monate = 3%, 12 Monate = 6%

  11. Unabhängig von den umseitigen Kündigungsbedingungen kann mit einmonatiger Frist zum Quartalsende eine Anpassung des Unterrichtshonorars an die Kostenentwicklung vorgenommen werden, diese jedoch nur maximal einmal im Jahr.

  12. Im Falle von höherer Gewalt kann kein Schadensersatz geleistet werden.

  13. Jeder Teilnehmer von SweatnDance welcher einen der angebotenen Kurse besucht ist damit einverstanden, dass Bild und Videomaterial von Ihm oder Ihr erstellt und zu Werbezwecken verwendet werden darf.

  14. Allgemeine Bedingungen für Credits:

    1. Sind nicht auf Dritte übertragbar

    2. Die Gültigkeit von 5er-, 10er- und 20er Karten beginnt mit dem Kauf und sind 6 Monate gültig. 

    3. Die Laufzeit der Karten ist verbindlich.

    4. Es besteht kein Anspruch auf Rückvergütung. 5er-, 10er-, 20er-Kurskarten, sonstige Kurskarten, Zeitkarten und Gutscheine sind vom Umtausch ausgeschlossen. Gelder werden nicht erstattet.

    5. Nicht vollständig genutzte Karten verfallen nach ihrem Gültigkeitsdatum. Nicht verbrauchte Übungseinheiten werden nicht erstattet.

    6. Kurskarten gelten nur für den Kurs, für den sie erworben wurden.

    7. Nachträglich Kartenverlängerungen werden nur im Krankheitsfalle gegen Vorlage des ärztlichen Attests um die Dauer der Krankschreibung gewährt.

    8. Mit Kauf jeder Karte von SweatnDance haben wir einen rechtsverbindlichen Kaufvertrag miteinander abgeschlossen und unsere AGB werden im Ganzen akzeptiert.

15. Teilnahmebedingungen für Kurse mit vorheriger Anmeldung in unserem Online System

 

a)der begrenzten Anzahl an Trampolinen, Geräten etc. ist eine vorherige Reservierung im Buchungssystem auf www.sweatndance.com oder http://shop.fitogram.pro/standort (z.B. sweatndance-lindenthal) erforderlich. Der Link dazu befindet sich auf der Homepage www.sweatndance.com unter dem Feld „Kurse buchen“. Die Kurse sind vorab mittels gekaufter „Credits“ zu zahlen, welche über www.sweatndance.com oder http://shop.fitogram.pro/standort erworben werden können. Die Zahlung kann ausschließlich, per Paypal, oder Lastschrifteinzug erfolgen. Kurse die dazu zählen sind stand Heute am 31.01.2017 folgende:

 

  • Jumping Fitness, Jumping Combat, Jumping Toning, Jumping Light, Functional Fitness, Pole Fitness, Pole Power, Pole Spinning, Flexy Pole, Aerial Silk, Aerial Hoop, Bodypump, Pound, Yogilates, 

 

         SweatnDance behält sich das Recht vor weitere Kurse in diese Regelung mit aufzunehmen.

b) Da diese Kursstunden ein begrenztes Teilnehmerkontingent haben, sind weitere Buchungen auf einen Kurs nicht möglich, sobald der Kurs ausgebucht ist. Meldet sich ein Vertrags-Kunde zu einer Kursstunde an, nimmt dann aber nicht an dieser teil, ohne rechtzeitig abzusagen, blockiert er unnötig die Buchung desselben Kurses durch weitere Interessenten.

c) Stornierung eines Kurses mit vorheriger Anmeldung; Absage durch SweatnDance

 

Kostenfreie Stornierungen sind bis zu 12 Stunden vor Kursbeginn ausschließlich online über das Kursbuchungssystem der Website möglich. Im Falle einer rechtzeitigen Stornierung werden die Credits der stornierten Kursstunde dem Guthaben des Kunden wieder gutgeschrieben. Bei einer nicht rechtzeitigen Stornierung oder einer nicht über das Kursbuchungssystem online erfolgenden Stornierung erfolgt keine Erstattung der Credits. Dies beruht darauf, dass die stornierte Kursstunde ausschließlich bei einer online über das Kursbuchungssystem erfolgenden Stornierung sofort wieder zur Buchung durch Dritte freigegeben wird.

 

d) SweatnDance ist berechtigt, eine Kursstunde aus wichtigem Grund abzusagen. Ein wichtiger Grund liegt insbesondere vor, wenn der für die Kursstunde vorgesehene Trainer erkrankt ist.SweatnDance ist ferner berechtigt, einen Kurs mit vorheriger Anmeldung abzusagen, wenn die Mindestteilnehmerzahl von 4 Teilnehmern nicht erreicht wird, welche eine Voraussetzung für die Abhaltung eines Kurses darstellt. Maßgeblich ist insofern die Zahl der Anmeldungen zum betreffenden Kurs bis 12 Stunden vor Kursbeginn. In diesem Fall wird der Kunde per E-Mail unter der von ihm bei Kursanmeldung angegebenen E-Mail-Adresse kontaktiert.Im Falle einer Kursabsage durch SweatnDance gemäß den vorstehenden Punkten werden dem Kunden etwaige bereits auf den Kurs gebuchte Credits unverzüglich wieder in seinem Kundenaccount gutgeschrieben. Darüber hinausgehende Ansprüche des Kunden bestehen nicht.

e) Sonderreglung bei Vertragsmitgliedern von SweatnDanceKunden, die einen Mitgliedsvertrag abgeschlossen haben und eine gebuchte Kursstunde weder rechtzeitig, jedoch mindestens 12 Stunden vor Kursbeginn über das Kursbuchungssystem online stornieren noch an der gebuchten Kursstunde teilnehmen, verpflichten sich daher zur Zahlung einer pauschalen Entschädigung in Höhe von 5,00 € pro betroffene Kursstunde an SweatnDance. Die pauschale Entschädigung fällt zusätzlich zur Mitgliedsgebühr an.Dem Kunden steht es frei nachzuweisen, dass Jumping Fitness kein oder ein geringerer Schaden entstanden ist

16. Garantien, Haftung, Rechte und Pflichten des Kunden

a)Die Teilnahme an Kursen von SweatnDance erfolgt auf eigenes Risiko des Kunden. Mit Anmeldung zu einem Kurs versichert der Kunde, dass ihm keine gesundheitlichen Probleme bekannt sind, aufgrund derer die Teilnahme am Kurs für ihn ein Risiko darstellen oder zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen könnte. SweatnDance empfiehlt Kunden, die sich diesbezüglich nicht sicher sind, vorab ihren Arzt zu konsultieren. Dies gilt insbesondere z.B. dann, wenn Vorverletzungen des Kunden, sonstige Vorerkrankungen oder Hinweise auf eine mögliche Schwangerschaft vorliegen. Der Kunde verpflichtet sich, den Kursleiter vor Kursbeginn über etwaige gesundheitliche Umstände, auf die sich die Teilnahme am Kurs auswirken könnte, hinzuweisen. Ein Kursleiter ist berechtigt, aber nicht verpflichtet, einen Kunden wegen offensichtlicher gesundheitlicher Risiken von der Teilnahme an einem Kurs auszuschließen. SweatnDance haftet außerhalb dieser AGB zu keinem Zeitpunkt für gesundheitliche Folgen, die die Teilnahme an einem Kurs bei SweatnDance für den Kunden haben kann.

b) SweatnDance schuldet im Hinblick auf die Teilnahme des Kunden an Kursen von SweatnDance keinen bestimmten Trainingserfolg. Sofern auf der Website oder an anderer Stelle von SweatnDance bestimmte mögliche Trainingserfolge dargestellt werden, so hängen diese stets von Alter, körperlicher Verfassung, persönlicher Veranlagung, Regelmäßigkeit der Kursteilnahme und sonstigen individuellen Umständen aus der Sphäre des Kunden ab und können daher für den individuellen Einzelfall nicht zugesichert werden.

c) Die Schadensersatzhaftung von SweatnDance ist ausgeschlossen. Dies gilt nicht für Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung von SweatnDance beruhen, für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die durch SweatnDance vorsätzlich oder fahrlässig herbeigeführt wurden und für Schäden, für die eine Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz besteht. Ferner haftet SweatnDance für Schäden aus der vorsätzlichen oder fahrlässigen Verletzung von Vertragspflichten, die so wesentlich sind, dass sie die Vertragsdurchführung überhaupt erst ermöglichen und auf deren Erfüllung der Kunde daher vertrauen darf (sog. Kardinalpflichten); bei leicht fahrlässiger Verletzung von Kardinalpflichten ist die Haftung aber auf bei Vertragsschluss vorhersehbare, vertragstypische Schäden beschränkt. Für Verschulden seiner Erfüllungsgehilfen haftet SweatnDance nach den vorstehenden Regelungen wie für eigenes Verschulden.

d) SweatnDance gewährt keine über die gesetzlichen Rechte hinausgehenden Garantien. Beim Vorliegen von wichtigen Gründen im Sinne der §§ 626 ff. BGB seht dem Kunden ein Recht zur außerordentlichen Kündigung zu.

e) SweatnDance kann keine Gewähr für die ununterbrochene Verfügbarkeit der zur Datenspeicherung und -übertragung benötigten Technik übernehmen sowie dafür, dass ein Aufruf der Website und des Anmeldevorgangs jederzeit uneingeschränkt möglich ist. Für Schäden, die aus Funktionsausfällen oder -störungen der Website oder aus dem Verlust, der Beeinträchtigung oder des Missbrauchs von Daten resultieren, haftet SweatnDance nur nach Maßgabe der vorliegenden AGB. Für technische Störungen außerhalb seines eigenen Einflussbereichs (z.B. Ausfall der Website wegen einer Störung der öffentlichen Internetübertragungstechnik) haftet SweatnDance von vornherein nicht.

f) SweatnDance übernimmt keine Haftung für Inhalte externer Websites, zu denen von den Websites von SweatnDance aus verlinkt. SweatnDance ist nicht verpflichtet, die Inhalte der verlinkten Websites ohne Anhaltspunkte für eine etwaige Rechtsverletzung ständig zu kontrollieren. Sollte SweatnDance von rechtswidrigen Inhalten auf einer verlinkten Website Kenntnis erlangen, wird der Link umgehend entfernt werden.

 

17. Kunden werben Kunden Programm

Im Kunden werben Kunden Programm wird Bestandskunden (Vertragskunden) eine Gutschrift gewährt wenn Sie einen neuen Kunden (Neukunde ist eine Person welche noch keinen Vertrag bei uns und nur mindestens eine Schnupperkarte erworben hat) zu SweatnDance bringt und dieser zu einem Bestandskunden wird. Wird der geworbene Kunde ein Bestandskunde (also ein Vertragskunde) erhält werbestehende Kunde eine Freimonat. Eine Kombination mit anderen Rabattaktionen ist nicht möglich. Teilnahmeberechtigt ist nur jeder Kunde der zur Zeit der Bestellung des "Geworbenen" ebenfalls einen gültigen Vertrag bei uns besitzt.

 

Gerichtsstand ist Köln

Stand der AGB: Februar 2018